Duelle an der Spitze und am Ende der Tabelle

25 Sep. 2023

DCL

Im Spitzenkampf der dieci Challenge League am Montag trifft der FC Sion (3.) um 20.15 Uhr auf den neuen Leader FC Thun. Walliser und Berner Oberländer begegneten sich noch nie auf Stufe DCL. Am Dienstag findet das Kellerduell zwischen den beiden Letzten statt: Schaffhausen gegen Bellinzona. Schlusslicht Schaffhausen ist nach dem 1:1 gegen Sion in der letzten Runde auf dem Papier zu favorisieren, während Bellinzona zu Hause gegen Vaduz mit 0:4 verlor. Hier findest du alle wichtigen Informationen zur 8. Runde der dieci Challenge League.

FC Aarau - FC Vaduz 
Aarau gewann das letzte Aufeinandertreffen gegen Vaduz (1:0 im Fürstentum/33. Runde letzter Saison). In der DCL-Direktbegegnung haben die Liechtensteiner aber klar die Oberhand mit 16:9 Siegen (sowie 3 Unentschieden). Aarau gewann keines der letzten 6 Heimspiele gegen Vaduz (2 Remis, 4 Niederlagen). Den letzten FCA-Heimsieg gegen den FCV gab es im April 2019 (3:0).

Vaduz holte nach 2 Niederlagen zum Saisonstart zuletzt als einziges DCL-Team 13 Punkte aus den letzten 5 Spielen (4 Siege, 1 Remis).

Die Trainer Alex Frei und Martin Stocklasa standen als Spieler 8 Mal gegeneinander auf dem Platz, 4 der 5 Duelle auf Klubstufe gingen an den Liechtensteiner (mit dem FCZ und St. Gallen, gegen Freis Luzern, Servette und Basel). Überlegen zeigte sich Alex Frei im Schweizer Nationaldress gegen Martin Stocklasa und Liechtenstein: Frei gewann 3 Mal und erzielte 4 von 8 Schweizer Treffern.

ABWESENDE SPIELER

FC Aarau
Gesperrt: -
Verletzt: -
Fraglich: Kronig, Pappoe

Von einer Sperre bedroht: Conus

FC Vaduz 
Gesperrt: -
Verletzt: Gajic, Hasler, Ibrisimovic, Rahimi
Fraglich: -

Von einer Sperre bedroht: -

Schiedsrichter:
- Mirel Turkes
- Claudio dos Santos
- Nicolas Morf
- Luca Schelbli


FC Sion - FC Thun Berner Oberland
Sion und Thun treffen erstmals in der Geschichte der Challenge League aufeinander. 48 Mal war dies dagegen der Fall in der Super League (26:14 Siege für Sion, 8 Remis). Die letzten Pflichtspielduelle der beiden Teams gab es in der Barrage 2020/21, welche die Walliser für sich entschieden (4:1 im Berner Oberland, dann 2:3 für Thun im Tourbillon).

Der FC Sion traf seit der Ligareform 2003 in einem einzigen Meisterschaftsspiel siebenfach: just gegen den FC Thun im März 2018 in der Super League (7:2). Für die Berner Oberländer ist das in der gleichen Zeitspanne das einzige Pflichtspiel mit so vielen Gegentoren.

ABWESENDE SPIELER

FC Sion
Gesperrt: -
Verletzt: Itaitinga, Moubandje
Nicht im Aufgebot: Diouf, Lindner, Poha, Saintini
Fraglich: -

Von einer Sperre bedroht: -

FC Thun Berner Oberland
Gesperrt: Sutter
Verletzt: Asani, Bamert, Bertone, Tebily, Toggenburger, Ziswiler
Fraglich: Matoshi

Von einer Sperre bedroht: -

Schiedsrichter:
- Maxime Odiet
- Benjamin Zürcher
- Linda Schmid
- Clovis Aebi


FC Stade Nyonnais - FC Wil 1900
Stade Nyonnais gewann nur 1 der 8 Challenge-League-Duelle gegen Wil: mit 1:0 im April 2009 (dazu allerdings nur 2 Niederlagen sowie 5 Remis). Einziges Pflichtspiel zwischen den beiden Teams seit 2011/12 war jenes in der ersten Cuprunde 2021/22, das Wil in Nyon mit 1:0 gewann.

8 Punkte nach 7 Spielen sind für Nyon die zweitbeste Ausbeute in einer Challenge-League-Saison. Mehr waren es nur 2011/12 (deren 11), als die Waadtländer aber doch noch abstiegen (damals auch der Liga-Verkleinerung von 16 auf 10 Teams geschuldet).

ABWESENDE SPIELER

FC Stade Nyonnais
Gesperrt: De Pierro
Verletzt: Papavasiliou, Pasche, Pédat, Vumbi
Fraglich: -

Von einer Sperre bedroht: -

FC Wil 1900
Gesperrt: Maier
Verletzt: Saho
Fraglich: -

Von einer Sperre bedroht: -

Schiedsrichter:
- Stefan Horisberger
- Christophe Loureiro
- Cédric Müller
- Etienne Roux


FC Schaffhausen - AC Bellinzona
Schaffhausen gewann in der letzten Saison nur gegen Bellinzona sämtliche 4 DCL-Spiele. Die ACB verlor auch noch gegen Stade-Lausanne-Ouchy sämtliche 4 Partien. Das jüngste Pflichtspielduell ging allerdings an die Tessiner, die setzten sich in der 2. Cuprunde mit 3:1 n.V. durch.

Die beiden Klubs sind die Tabellenletzten (je 2 Remis, 5 Niederlagen). Der FCS holte beide Punkte zu Hause, die ACB dagegen auswärts. Schaffhausen gewann saisonübergreifend jedoch keines seiner letzten 6 Heimspiele (3 Remis, 3 Niederlagen), Bellinzona keines seiner letzten 6 Auswärtspartien (2 Remis, 4 Niederlagen).

ABWESENDE SPIELER

FC Schaffhausen
Gesperrt: -
Verletzt: Hysenaj, Lurvink, Martín
Krank: Marleku
Fraglich: Lika

Von einer Sperre bedroht: Navarro

AC Bellinzona
Gesperrt: -
Verletzt: -
Fraglich: Chacón, Morosoli, Samba

Von einer Sperre bedroht: -

Schiedsrichter:
- Michèle Schmölzer
- Bekim Zogaj
- Noël Lötscher
- Patrick Rogalla


Neuchâtel Xamax FCS - FC Baden 1897
Xamax und Baden treffen erstmals seit 1998 (damals in der Auf-/Abstiegsrunde NLA/NLB) in einer Profi-Liga aufeinander. Die letzten Duelle der beiden Teams hatte es 2013/14 in der 1. Liga Classic gegeben (2 Siege Baden, 1 Sieg Xamax).

Im Kanton Neuenburg holte Baden allerdings seinen letzten DCL-Auswärtssieg: am 6. August 2005, damals aber in La Chaux-de-Fonds (2:1). Seither holten die Aargauer aus 18 Auswärtspartien in der zweithöchsten Liga keinen einzigen Sieg (4 Remis, 14 Niederlagen). Und: Baden hat in jedem der letzten 36 Auswärtsspielen der Challenge League stets mindestens 1 Gegentor kassiert.

ABWESENDE SPIELER

Neuchâtel Xamax FCS
Gesperrt: -
Verletzt: Alili, Amoabeng, Balaruban, Mujcic, Ouattara
Nicht im Aufgebot: N'diaye
Fraglich: -

Von einer Sperre bedroht: Bakayoko

FC Baden 1897
Gesperrt: Pasche
Verletzt: Alabi, D’Ovidio, Franek, Pauli, Tushi
Fraglich: Wiskemann

Von einer Sperre bedroht: -

Schiedsrichter:
- David Schärli
- Alain Heiniger
- José Antonio Pereira
- Zrinko Prskalo