Schneider verlängert - Aktuelle News aus der DCL

11 Juni 2024

DCL

Hier findest du eine tägliche Übersicht über alle Transfers der dieci Challenge League (und über allgemeine Neuigkeiten aus der DCL).

14. Juni 2024
FC Vaduz verlängert mit Schneider und Cerrone
Vor Beginn der neuen Saison hat der FC Vaduz die Verträge von Trainer Marc Schneider und seinem Assistenten Pascal Cerrone um ein Jahr bis zum Sommer 2026 verlängert. Die beiden sind seit Mitte Februar im Amt und haben den Liechtensteiner Klub in der Challenge League vor allem dank 8 Siegen in 15 Spieltagen (bei 4 Unentschieden und 3 Niederlagen) von Platz 8 auf Platz 3 geführt.

13. Juni 2024
Ein Torhüter und zwei Mittelfeldspieler als Verstärkung für Stade Nyonnais
Tim Spycher wechselt vom FC Baden zum FC Stade Nyonnais, noch auf Leihbasis vom FC Basel, wo er bis Juni 2025 unter Vertrag steht. Der 20-jährige U21-Nationaltorhüter bestritt in der vergangenen Saison 32 Spiele in der dieci Challenge League. Die Waadtländer haben auch zwei Mittelfeldspieler verpflichtet: Den Franko-Ivorer Badara Diomandé (26) vom Viertligisten Thonon-Evian und den ehemaligen Schweizer Junioren-Nationalspieler Leorat Bega (20), der beim FC Servette ausgebildet wurde und später beim FC Wil landete.

12. Juni 2024
Guzzo landet beim FC Wil, Fernandes verlängert seinen Vertrag
Der FC Wil leiht Ramon Guzzo für eine Saison aus. Das bald 20-jährige Nachwuchstalent steht seit 2021 beim FC Zürich unter Vertrag. Zudem bleibt Linksverteidiger Ruben Fernandes (21), der kürzlich seinen Vertrag bei seinem Stammklub FC Luzern bis 2027 verlängert hat, leihweise für ein weiteres Jahr bei den Ostschweizern.

11. Juni 2024
Matic wird beim FC Thun nicht verlängern - Steffen und 2 Junioren eingeplant
Der 28-jährige Torhüter Mateo Matic, der in dieser Saison 35 Spiele in der dieci Challenge League bestritten hat, verlässt den FC Thun nach Ablauf seines Vertrages. Nino Ziswiler (24) wird in der kommenden Saison wieder Stammtorhüter beim Oberländer Klub sein, unterstützt von Niklas Steffen (23), der vom FC Rapperswil-Jona kommt. Die beiden Nachwuchstorhüter des Klubs Jan Eicher (20) und Dario Wälti (18) werden das Torhüterteam vervollständigen. Umgekehrt werden neben Matic auch der Linksaussen Kevin Djacko (31) und der Verteidiger Leotrim Dushica (23) den FC Thun verlassen.

Xamax setzt auf Offensivspieler Furrer
Nach Euclides Cabral, Michael Gonçalves, Jonathan Fontana, Roland Ndongo und Koro Kone setzt Neuchâtel Xamax FCS auf den Offensivmann Guillaume Furrer. Der 23-jährige Genfer, der bei Etoile Carouge, Servette und Zürich ausgebildet wurde, verbrachte vier Saisons in der Nachwuchsmannschaft des SC Freiburg in Deutschland und spielte zuletzt für den FC Baden in der dieci Challenge League (27 Spiele, 4 Tore, 2 Assists).

Ein zweiter Muci beim FC Wil
Der Stürmer Nikolas Muci kehrt zwar zum FC Lugano zurück, doch der FC Wil verpflichtet für ein Jahr einen anderen Muci, nämlich seinen Bruder Alexander (23), der als Torwart von der AC Bellinzona wechselt - in den letzten zwei Saisons hat er 19 Spiele in der dieci Challenge League bestritten. In Wil wird er von Mathias Nesler (36), dem neuen Torwarttrainer der von Austria Lustenau gekommen ist, gecoacht. Muci wird bei den Ostschweizern Gion Fadri Chande (26) ersetzen, der Ende Juni aufhört.

10. Juni 2024
Stürmer Kone kehrt in die Romandie zurück
Koro Kone kehrt in die Westschweiz zurück. Nach Servette FC und Yverdon Sport wechselt der Stürmer zu Neuchâtel Xamax FCS. Zuletzt bei den Berner Oberländern erzielte der 34-jährige Ivorer in der Saison 2023/24 in 32 Einsätzen in der dieci Challenge League 11 Tore und 3 Assists.

Samba bindet sich für 2 Jahre an den FC Thun
Der FC Thun trennt sich von Koro Kone, hat aber Tresor Samba für zwei Jahre mit Option verpflichtet. Der 22-jährige Offensivspieler, der beim FC Basel ausgebildet wurde, hat gerade zwei Saisons bei der AC Bellinzona absolviert (58 Einsätze in der dieci Challenge League, 9 Tore, 7 Assists).

7. Juni 2024
Ndongo wechselt zu Neuchâtel Xamax FCS
Roland Ndongo, der sein Engagement beim FC Thun beendet hat, wird seine Karriere bei Neuchâtel Xamax FCS fortsetzen. Der 29-jährige Offensivspieler, der auch beim FC Stade-Lausanne-Ouchy spielte, bestritt für die Oberländer 79 Spiele in der Challenge League (13 Tore).

Hanke wechselt zum FC Wil, Gele geht
Der FC Wil hat Mats Hanke mit einer Option bis 2026 unter Vertrag genommen. Der 20-jährige Mittelfeldspieler war in der laufenden Saison vom FC Zürich an den FC Baden ausgeliehen (7 Tore und 3 Assists in 29 Challenge-League-Spielen). Umgekehrt verlässt Stürmer Jordan Gele (31) die Äbtestädter mit einem noch zu definierenden Ziel. Der Franzose erzielte in der laufenden Saison 2 Tore und 2 Assists (in 33 Spielen).

Eberhard zu einem vierten Klub in der SFL
Nach Yverdon Sport, dem FC Aarau und dem FC Stade-Lausanne-Ouchy (8 Einsätze, 1 Tor in der laufenden Saison in der Credit Suisse Super League) wechselt Mischa Eberhard zum vierten Mal in vier Saisons zu einem Verein. Der 22-jährige Mittelfeldspieler, der beim BSC Young Boys ausgebildet wurde, unterschrieb beim FC Vaduz einen Vertrag bis 2026.

3. Juni 2024
Conus wechselt vom FC Aarau in die 3. Bundesliga
Bastien Conus, dessen Vertrag beim FC Aarau ausläuft, wird seine Karriere beim VfL Osnabrück fortsetzen, der gerade in die 3. deutsche Bundesliga abgestiegen ist. Der 26-jährige Linksverteidiger, der beim FC Basel ausgebildet wurde, spielte seit Februar 2021 in Aarau (109 Pflichtspiele, 3 Tore, 15 Assists).

FC Thun verpflichtet 4 neue Spieler
Der FC Thun, der sich in der Barrage gegen GC in extremis geschlagen geben musste, hat seine Ambitionen für die nächste Saison angemeldet. Die Thuner verpflichteten 4 neue Spieler: Linksverteidiger Ashvin Balaruban (22, NE Xamax) bis 2027, Mittelfeldspieler Fabio Fehr (24, Vaduz) für 2 Jahre mit Option, den spanischen Verteidiger Genís Montolio (27) bis 2026 mit Option und Offensivspieler Elmin Rastoder (22, GC via FC Vaduz) für 3 Jahre mit Option.

1. Juni 2024

Marc Hodel neuer Sportchef des FC Schaffhausen
Der FC Schaffhausen hat den Nachfolger von Admir Mehmedi als Sportchef gefunden: Marc Hodel (53) wird ab sofort seine ganze Erfahrung als ehemaliger Schweizer Internationaler (13 Länderspiele), sowie als Trainer - unter anderem auf Zypern bei Pitsilia und Apollon Limassol und zuletzt als Sportdirektor beim FC Wettingen - einbringen.

28. Mai 2024
Der FC Vaduz setzt auf den ehemaligen Junioren-Nationalspieler Beeli
Mischa Beeli, der ursprünglich aus Graubünden stammt, aber seit einigen Jahren beim FC St. Gallen ausgebildet wird, setzt seine Karriere beim FC Vaduz fort. Der ehemalige U19-Nationalspieler unterschreibt einen Zweijahresvertrag mit den Liechtensteinern aus der dieci Challenge League. In der laufenden Saison bestritt der Innenverteidiger 33 von 34 Spielen der zweiten Mannschaft der St. Galler in der Promotion League und stand einmal auf dem Matchblatt der Profis in der Credit Suisse Super League (in Basel).

27. Mai 2024
Mehmedi verlässt den FC Schaffhausen
Admir Mehmedi musste seinen Posten als Sportdirektor des FC Schaffhausen aus Kostengründen bereits aufgeben. Der ehemalige Nati-Spieler hat darum gebeten, seinen Vertrag in gegenseitigem Einvernehmen aufzulösen. Mehmedi hat das Amt des Sportdirektors beim FCS erst im Dezember übernommen. Bis auf weiteres wird eine Sportkommission unter der Leitung von Jimmy Berisha die Saisonplanung weiterführen, bis ein neuer Sportdirektor oder Technischer Direktor ernannt werden kann.

24. Mai 2024
Der FC Wil setzt auf Hämmerli als Nachfolger von Iacopetta
Im Alter von 39 Jahren erhält Marco Hämmerli seinen ersten Trainervertrag in der Swiss Football League. Der ehemalige Aussenverteidiger des FC Thun, FC Wil und FC St. Gallen wird Nachfolger von Brunello Iacopetta, der zum FC Aarau wechselt. Hämmerli betreute seit 2018 die U16 des FC St. Gallen, danach die U21 und zuletzt die U19.

23. Mai 2024
Stürmer De Donno unterschreibt beim FC Vaduz
Jonathan De Donno, der in 32 Einsätzen für den FC Biel in der Promotion League 12 Tore und 2 Assists beisteuerte, erhält seine Chance in der dieci Challenge League. Der 22-jährige Schweizer Stürmer hat beim FC Vaduz einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Der ehemalige U17-Nationalspieler wurde beim BSC Young Boys ausgebildet.

22. Mai 2024
FC Stade Nyonnais trennt sich von mehreren Spielern
Der FC Stade Nyonnais, der die Saison als Aufsteiger mit nur 6 Punkten Rückstand auf den drittplatzierten (7. Platz) in der dieci Challenge League beendet hat, hat sich von 2 Spielern mit auslaufenden Verträgen getrennt, nämlich vom zweiten Torhüter Christophe Guedes und vom Stürmer Dylan Dugourd. Darüber hinaus kehren 6 Leihspieler zu ihren jeweiligen Klubs zurück: Edin Omeragic, Malik Sawadogo, Sidiki Camara (zum Servette FC), Karim Sow, Diogo Carraco und Hamza Abdallah (zum FC Lausanne-Sport).

Gonçalves kehrt nach 7 Jahren auf die Maladière zurück
Im Alter von 29 Jahren kehrt Aussenverteidiger Michael Gonçalves zu Neuchâtel Xamax zurück, wo er bereits in der Saison 2016/17 spielte. Der ehemalige Junior des FC Basel wechselte später zum FC Wil, Servette FC und schliesslich 2020 zum FC Winterthur. In dieser Saison spielte er in der Credit Suisse Super League unter Patrick Rahmen nur 3 Minuten.

16 Abgänge beim FC Vaduz
Der FC Vaduz fügt seiner Liste der abgehenden Spieler (insgesamt 16) weitere Namen hinzu. Nach den bereits bekannten 9 Namen Milan Gajic, Fuad Rahimi, Dejan Djokic, Elvin Ibrisimovic, Fabio Fehr, Allen Njie, Roy Gelmi, Gabriel Foser und Matthias Grob werden am Ende der Saison 7 weitere Spieler den Klub verlassen: Ryan Fosso, Gabriel Isik, Merlin Hadzi, Elmin Rastoder, Tim Väyrynen, Théo Golliard und Ardit Destani.

21. Mai 2024
Nicht weniger als 9 (weitere) Abgänge bei Neuchâtel Xamax FCS
Einen Tag nach der Verpflichtung von Jonathan Fontana - dem 21-jährigen Linksverteidiger, der vom FC Baden zurückkehrt - gibt Neuchâtel Xamax FCS auch den Abgang von nicht weniger als 9 Spielern bekannt. Die Verträge von Mats Hammerich, Adam Ouattara, Mirza Mujcic, Alexander Winkler, Izer Aliu und Soumaila Bakayoko werden nicht verlängert. Die Leihspieler Salim Ben Seghir, Sébastien Moulin und Jessé Hautier werden zu ihren jeweiligen Klubs zurückkehren. Und, wie wir bereits in einem früheren Beitrag berichtet haben, werden Zachary Athekame zum BSC Young Boys, Dominik Schwizer und Danilo Del Toro zum FC Vaduz wechseln und Ashvin Balaruban wird bald offiziell bei einem anderen Klub unter Vertrag stehen.

20. Mai 2024
FC Aarau setzt 3 Jahre auf Iacopetta
Brunello Iacopetta verlässt den FC Wil nach fast drei Jahren und wird bis Sommer 2027 Cheftrainer beim FC Aarau. Der ehemalige Jugendtrainer des FC St. Gallen und des FC Rapperswil-Jona wird am 17. Juni seine erste Trainingseinheit mit der Aarauer Mannschaft leiten. Sein Nachfolger beim FC Wil ist noch nicht bekannt.

19. Mai 2024
FC Schaffhausen und Wimmer trennen sich nach 5 Monaten
Der FC Schaffhausen und Christian Wimmer werden ihre Zusammenarbeit nicht über die laufende Saison hinaus fortsetzen. Der 39-jährige deutsche Trainer, der im Januar mit der Mission "Klassenerhalt" angetreten war, konnte die Munotstädter erfolgreich vor dem Abstieg bewahren und wird am kommenden Montag in Sion sein letztes Spiel für den Klub leiten. Sein Nachfolger ist noch nicht bekannt.

16. Mai 2024
FC Wil trennt sich von vier weiteren Spielern
Neben dem bekannten Abgang von Javi Navarro (zum FC Vaduz) wird der FC Wil am Ende dieser Saison vier weitere Spieler ziehen lassen: U21-Nationalstürmer Nikolas Muci (21) - 20 Tore in 71 Spielen -, der vom FC Lugano ausgeliehen war, Offensivspieler Hussayn Touati (22), der zum FC Servette zurückkehrt, sowie der spanische Innenverteidiger Genís Montolio (27) und Rechtsverteidiger Marcin Dickenmann (23), deren Verträge nicht über den 30. Juni 2024 hinaus verlängert werden.

Djokic und Fehr verlassen den FC Vaduz
Der FC Vaduz wird zwei wichtige Spieler abgeben müssen: den Offensivspieler Dejan Djokic (23) und den Aussenverteidiger Fabio Fehr (24). Djokovic ist mit 14 Toren der aktuell beste Torschütze der Challenge League und Djokovic hat in der Saison 2023/24 insgesamt 32 Spiele bestritten (2 Tore/3 Assists). Wohin die beiden wechseln werden, ist noch nicht bekannt.

15. Mai 2024
Schwizer und Del Toro wechseln von Xamax zum FC Vaduz
Nach fast vier Jahren wird Dominik Schwizer im Sommer zum FC Vaduz zurückkehren. Der 27-jährige Flügelspieler hat einen Vertrag bis 2027 unterschrieben. Schwizer war im Frühling vom FC Lausanne-Sport nach Xamax ausgeliehen worden und erzielte in 13 Einsätzen in der diecii Challenge League 2 Tore und 2 Assists. Danilo Del Toro wird ihn auf seinem Weg von Neuchâtel Xamax ins Fürstentum begleiten. Der 26-jährige Offensivspieler hat einen Vertrag für zwei Saisons unterschrieben. In 2 Jahren auf der Maladière hat der ehemalige Schaffhauser in 57 Spielen 13 Tore und 3 Assists erzielt. Zudem wird Linksverteidiger Ashvin Balaruban (22) seinen Vertrag bei Xamax nicht über den 30. Juni 2024 hinaus verlängern.

14. Mai 2024
Der FC Thun trennt sich von vier Spielern
Ob in der dieci Challenge League oder als Aufsteiger in die Credit Suisse Super League, der FC Thun bereitet sich bereits auf die nächste Saison vor und hat den Abgang von vier Spielern per Ende Juni bekannt gegeben: Offensivspieler Roland Ndongo (29), der in 87 Spielen 16 Tore erzielte, Stürmer Nando Toggenburger (20), der nach einem Leihgeschäft zum FC Luzern zurückkehren wird, Verteidiger Erik Wyssen (22) und der dritte Torhüter Nico Stucki (22).

Karriereende für Gajic
Nach insgesamt 218 Spielen in der Credit Suisse Super League und 140 Spielen in der dieci Challenge League wird Milan Gajic im Alter von 37 Jahren seine Fussballschuhe an den Nagel hängen. Der serbische Mittelfeldspieler, der zuvor für Luzern, GC, den FC Zürich und YB spielte, könnte dem FC Vaduz, wo er seit 2017 spielt, in einer noch zu definierenden Rolle erhalten bleiben.

10. Mai 2024
Zwei Verstärkungen für den FC Vaduz
Der FC Vaduz hat die Verpflichtung von Javi Navarro bekannt gegeben. Der spanische Offensivspieler (27) wird im Sommer vom FC Wil zum FC Vaduz wechseln und einen Zweijahresvertrag bis 2026 unterschreiben. Zudem hat der Liechtensteiner Klub den 24-jährigen Aussenverteidiger Jenthe Mertens für zwei Jahre verpflichtet. Der Belgier kommt vom Zweitligisten Beveren.

2. Mai 2024
Simani wechselt zum FC Vaduz - Rahimi verlässt den Klub
Der 32-jährige Denis Simani wechselt im Sommer zum FC Vaduz und erhält einen Vertrag bis Juni 2026. Der aktuelle Verteidiger des FC Luzern hatte bereits von 2019 bis 2021 für die Liechtensteiner gespielt, bevor er dann in die Zentralschweiz wechselte. Er kann auf 94 Spiele in der Credit Suisse Super League und 144 Partien in der dieci Challenge League zurückblicken. Fuad Rahimi hingegen wird den FC Vaduz am Ende der Saison verlassen. Trotz mehrerer Verletzungen hat der 26-jährige Verteidiger in fast vier Jahren 55 Pflichtspiele für das Team aus dem Fürstentum bestritten.

Fünfmonatige Pause für Nyons Fouley
Quentin Fouley wird für rund fünf Monate pausieren müssen. Der französische Mittelfeldspieler des FC Stade Nyonnais leidet an einem Teilriss der rechten Achillessehne, den er sich am vergangenen Wochenende im Spiel gegen den FC Thun (0:0) zugezogen hat. Er hat in dieser Saison 31 Spiele in der Challenge League bestritten (1 Tor, 5 Assists).

30. April 2024
Drei Abgänge beim FC Vaduz geplant
Der FC Vaduz wird sich in diesem Sommer von (mindestens) drei Spielern trennen. Der im Januar 2021 verpflichtete Elvin Ibrisimovic wird den Klub aus dem Fürstentum nach nur 19 Pflichtspielen (davon 14 in der dieci Challenge League) aufgrund verschiedener Knieoperationen verlassen. Der österreichische Stürmer (25) wird damit seine Karriere als Profifussballer beenden. Zudem wird der FC Vaduz die Optionen zur Vertragsverlängerung von Verteidiger Roy Gelmi (29) und Mittelfeldspieler Allen Njie (24) nicht wahrnehmen, die den Liechtensteiner Klub nach einem halben Jahr verlassen werden.

29. April 2024
Keller wird den FC Baden verlassen
Mit dem Rücktritt von Präsident Heinz Gassmann wird Stephan Keller (44) seine Tätigkeit als Sportberater beim FC Baden am Ende der Saison beenden. Der ehemalige Coach des FC Aarau möchte wieder einen Job als Trainer finden, sei es in der Swiss Football League oder im Ausland.

26. April 2024
Cabral wird ab Sommer für Neuchâtel Xamax auflaufen
Neuchâtel Xamax FCS hat die Verpflichtung von Euclides Cabral ab der Saison 2024/25 bekannt gegeben. Der 25-jährige Rechtsverteidiger, der beim FC Sion und bei Sporting Lissabon ausgebildet wurde, absolvierte 48 Einsätze für GC und den FC St. Gallen in der Credit Suisse Super League. Zuletzt spielte der Portugiese in Zypern für Apollon Limassol und in Irland für Shelbourne.

4. März 2024
Cvetkovic verlässt den FC Aarau und wechselt nach Malaysia
Im Alter von 28 Jahren wechselt Aleksandar Cvetkovic vom FC Aarau zu Sri Pahang in die erste Liga nach Malaysia. Der serbische Verteidiger (28 Jahre) spielte seit dem Frühjahr 2022 für den FC Aargau (52 Spiele, 5 Tore). Zusammen mit seinen Einsätzen beim FC Wohlen und GC hat er insgesamt 39 Spiele in der Credit Suisse Super League und 121 Spiele in der dieci Challenge League absolviert.

22. Februar 2024
Ammeter versucht sein Glück in seiner zweiten Heimat
Im Alter von 23 Jahren zieht es Nicholas Ammeter in seine zweite Heimat, in der er auch geboren wurde: die USA. Der ehemalige Torhüter des FC Wil wird in den nächsten Monaten für den Las Vegas Lights FC in der zweithöchsten amerikanischen Liga spielen. Der ehemalige Schweizer Junioren-Nationalspieler hat 68 Spiele in der dieci Challenge League (ebenfalls für den FC Aarau) und 1 Spiel in der Credit Suisse Super League (für YB) bestritten.

16. Februar 2024
FC Wil lässt Ammeter ziehen und stellt Chande wieder ein
Nicholas Ammeter verlässt den FC Wil. Die Destination des 23-jährigen schweizerisch-amerikanischen Torhüters wird in den nächsten Tagen offiziell bekannt gegeben. Seit 2022 hat der ehemalige Schlussmann des FC Aarau 30 Einsätze in der dieci Challenge League gesammelt, davon 20 in dieser Saison. Um den Abgang zu kompensieren, verpflichteten die St. Galler in den letzten Stunden des Transferfensters Gion Fadri Chande (25), der als Ersatz für Abdullah Laidani fungieren wird. Er stand bereits in der Saison 2018/19 beim FC Wil unter Vertrag, bevor er zum FC Vaduz wechselte. Seit letztem Sommer war er ablösefrei zu haben.

AC Bellinzona und Manis trennen sich
Die AC Bellinzona und Mehmet Manis haben ihren bis Juni 2024 laufenden Vertrag in beiderseitigem Einvernehmen und mit sofortiger Wirkung aufgelöst. Der Basler Mittelfeldspieler (22) hat in zwei Saisons in der dieci Challenge League 31 Spiele (2 Tore, 1 Assist) für die Tessiner bestritten.

FC Schaffhausen leiht Martín in die Promotion League aus
Der FC Schaffhausen leiht Pedro Martín an den SC Brühl in der Promotion League aus. Der 32-jährige spanische Stürmer wurde von körperlichen Problemen geplagt und spielte im Herbst nur drei Spiele in der dieci Challenge League.

15. Februar 2024
Ntenda, von Juventus zum FC Sion
Der FC Sion wird bis zum Sommer (mit Option) auf die Dienste von Jean-Claude Junior Ntenda zählen können. Der 21-jährige Linksverteidiger, der beim FC Nantes ausgebildet wurde, spielt seit Januar 2020 bei Juventus. In dieser Saison kam der ehemalige französische U18-Nationalspieler zweimal in der Serie C (3. Liga) für Juve Next Gen zum Einsatz.

Halabaku wird beim FC Schaffhausen nach Spielzeit suchen
Kevin Halabaku, der beim FC Sion kaum Spielzeit bekommen hat, wird beim FC Schaffhausen versuchen, zu mehr Spielpraxis zu kommen. In dieser Saison kam der Walliser in 7 Spielen der dieci Challenge League zum Einsatz. Zuvor hatte er an 20 Spielen der Credit Suisse Super League teilgenommen (1 Assist).

Italienischer U19-Nationalspieler bei der AC Bellinzona
Die AC Bellinzona verpflichtet den italienischen U19-Nationalspieler Tommaso Maressa auf Leihbasis bis zum Ende der Saison. Der bald 20-jährige Mittelfeldspieler - der am 29. Februar seinen Geburtstag feiert - ist seit 2020 bei Juventus unter Vertrag. In der Saison 2023/24 absolvierte er 4 Spiele für Juve Next Gen in der Serie C (3. Liga).

Manzambi kehrt zum FC Schaffhausen zurück
Neftali Manzambi, der vor eineinhalb Monaten zum FC Winterthur wechselte und am 27. Januar in der Credit Suisse Super League gegen SLO zum Einsatz kam, kehrt nun zum FC Schaffhausen zurück. Der 26-jährige Offensivspieler trug im Herbst fünfmal (1 Tor) das Schaffhauser Trikot in der dieci Challenge League, bevor er sich verletzte.

14. Februar 2024
Hadji wird für Neuchâtel Xamax FCS spielen
Neuchâtel Xamax FCS und der FC Stade-Lausanne-Ouchy haben sich auf eine Ausleihe von Zachary Hadji bis zum Sommer geeinigt. Der 27-jährige französische Offensivspieler kam in dieser Saison in der Credit Suisse Super League zu fünf Einsätzen. In der Saison 2022/23 hatte er in 30 Einsätzen in der dieci Challenge League 5 Tore und 4 Assists erzielt.

Saintini wechselt zum Tabellenführer der ukrainischen Liga
Der beim FC Sion unerwünschte Nathanaël Santini wechselt zum FK Kryvbas, dem aktuellen Tabellenführer der ukrainischen Liga. Der 23-jährige Verteidiger aus Frankreich und Guadeloupe wird bis zum Ende der Saison (mit Kaufoption) ausgeliehen. In der Saison 2023/24 musste er sich mit vier Einsätzen für die zweite Mannschaft der Sittener in der Promotion League begnügen. In der Credit Suisse Super League kam Saintini seit seiner Rückkehr ins Wallis im Jahr 2021 auf 47 Einsätze.

FC Schaffhausen sichert sich die Leihe von Chaiwa
Der BSC Young Boys leiht Miguel Chaiwa bis zum Ende der Saison an den FC Schaffhausen aus. Der 19-jährige Offensivman, fünfmaliger sambischer Nationalspieler (darunter zwei Einsätze beim jüngsten Afrika-Cup), ist seit 2022 beim Berner Klub (9 Spiele in der Credit Suisse Super League).

13. Februar 2024
18-jähriger Ägypter landet beim FC Aarau
Der FC Aarau leiht sich bis Juni Amr Khaled von Al Ahly aus. Der vielversprechende 18-jährige Mittelfeldspieler trainierte zuletzt mit dem ägyptischen Meister unter Marcel Koller, kickte aber offiziell noch für die Nachwuchsabteilung des Klubs. Die zukünftige Nr. 7 des FC Aarau ist somit nach Abdelsattar Sabry (1999) und Mohamed Gouda (2002) der dritte Ägypter, der das Aargauer Trikot anziehen wird.

12. Februar 2024
Ramizi kehrt zu Neuchâtel Xamax FCS zurück
Nach der Vertragsauflösung am Montag beim FC Winterthur hat Samir Ramizi einen Vertrag bis Juni 2025 bei Neuchâtel Xamax FCS unterschrieben. Der 32-jährige serbische Offensivspieler kehrt auf die Maladière zurück, wo er zwischen 2016 und 2020 bereits gespielt hatte und dabei 63 Spiele in der dieci Challenge League (10 Tore) und 61 Spiele in der Super League (3 Treffer) bestritten hatte. Zuvor spielte Ramizi für den FC Stade Nyonnais, den Servette FC und den FC Wohlen.

FC Wil leiht zwei Stürmer an den FC St. Gallen aus
Zwei Stürmer des FC Wil sind bis zum Saisonende an die U-21 des FC St. Gallen in der Promotion League ausgeliehen worden: Luan Abazi (22) und Metin Bahtiyari (22). Ausserdem integriert der FC Wil seinen U21-Spieler Felipe Borges (23) mit einem Vertrag bis Juni 2025 offiziell in die erste Mannschaft.

11. Februar 2024
Der Uruguayer González verlässt den FC Schaffhausen
Nach zweieinhalb Jahren verlässt Agustín González den FC Schaffhausen. Der 27-jährige uruguayische Mittelfeldspieler bestritt 65 Spiele in der dieci Challenge League und erzielte dabei 10 Tore und 7 Assists. Er wechselt zum Liverpool FC Montevideo in die erste Liga seines Heimatlandes.

8. Februar 2024
FC Schaffhausen leiht De Donno in die Promotion League aus
Gabriele De Donno wurde vom FC Schaffhausen bis zum Saisonende an den FC Rapperswil-Jona (Promotion League) ausgeliehen. Der 21-jährige Italo-Schweizer, der beim BSC Young Boys ausgebildet wurde, kam in dieser Saison in der Challenge League zu 13 Einsätzen (1 Assist).

6. Februar 2024
Ghanaische Verstärkung beim FC Aarau
Der FC Aarau verpflichtet für zweieinhalb Jahre (mit Option) den Verteidiger David Acquah. Der robuste 22-jährige Ghanaer (1,92m, 84kg) spielte seit 2019 bei israelischen Klubs. Für Hapoel Nof HaGalil und Hapoel Afula bestritt er 78 Spiele in der 2. Liga (6 Tore) und 9 Spiele in der höchsten Spielklasse.

Rückkehr von Rastoder zum FC Vaduz
Elmin Rastoder kehrt zum FC Vaduz zurück, wo er in der letzten Saison mit 7 Toren und 5 Assists in 32 Spielen der dieci Challenge League glänzte. Der 22-jährige Schweizer Stürmer war zu Beginn der Saison zum Grasshopper Club Zürich zurückgekehrt, konnte sich aber in der Credit Suisse Super League nicht durchsetzen (6 Einsätze in der Saison 2023/24). Er wird bis Juni ausgeliehen.

5. Februar 2024
FC Wil hat einen Ersatz für Bahloul gefunden
Um den Abgang von Sofian Bahloul, der zu Altach in Österreich gewechselt ist, zu ersetzen, leiht der FC Wil Hussayn Touati bis zum Ende der Saison aus. Der 22-jährige französisch-algerische Flügelstürmer war seit Sommer 2022 in den Diensten des Servette FC. Der ehemalige Junior von Olympique Lyon und Paris Saint-Germain kam in der Credit Suisse Super League bisher auf 18 Einsätze (2 Tore, 1 Assist).

2. Februar 2024
Spielmann macht einen Neuanfang beim FC Baden
Marvin Spielmann wechselt zum FC Baden, einem Klub, bei dem er zwischen 2014 und 2015 in 33 Spielen 17 Tore erzielte, damals noch in der ersten Liga. Der 27-jährige Offensivspieler sucht nach 8 Monaten ohne offizielles Spiel einen Neuanfang. In der Saison 2022/23 teilte er seine Spielzeit zwischen dem FC Lausanne-Sport und Neuchâtel Xamax FCS auf, wo er insgesamt 19 Einsätze absolvierte und 3 Tore in der dieci Challenge League erzielte. Zuvor hatte Spielmann für den FC Aarau, den FC Wil, den FC Thun und YB gespielt.

FC Wil entlässt seinen besten Offensivspieler
Der FC Wil verliert seinen besten Offensivspieler: Sofian Bahloul, der in dieser Saison 9 Tore und 1 Assist erzielt hat, wechselt zu Altach, dem 10. der österreichischen ersten Liga. Der 24-jährige französisch-algerische Offensivspieler spielte auch für den FC Chiasso, wo er insgesamt 180 Einsätze in der dieci Challenge League absolvierte (47 Tore und 28 Assists).

1. Februar 2024
Der FC Sion bringt einen Oberwalliser nach Hause
Er ist zwar in Brig geboren, hat aber noch nie für den FC Sion gespielt. Das wird sich bald ändern! Der 23-jährige Verteidiger Jan Kronig verlässt den FC Aarau, wo der Oberwalliser seit 2021 spielte, und schliesst sich dem FC Sion an. Der ehemalige Schweizer U21-Nationalspieler (13 Länderspiele, 1 Tor) wurde beim BSC Young Boys ausgebildet (2 Einsätze in der Credit Suisse Super League), bevor er an den FC Schaffhausen, den FC Wil und den FC Aarau verliehen wurde. Insgesamt absolvierte er 137 Spiele in der dieci Challenge League (2 Tore, 4 Assists), davon 12 in der laufenden Saison.

Schwizer an Neuchâtel Xamax FCS ausgeliehen
Neuchâtel Xamax FCS leiht Dominik Schwizer bis zum Ende der Saison aus. Der 27-jährige Linksaussen kam in dieser Saison achtmal (1 Tor) für den FC Lausanne-Sport in der Credit Suisse Super League zum Einsatz. Zuvor hatte er sich beim FC Rapperswil-Jona, dem FC Vaduz und hauptsächlich beim FC Thun hervorgetan.

Theler wechselt vom FC Sion zum FC Aarau
Mit 23 Jahren verabschiedet sich Sandro Theler vom FC Sion, für den er in dieser Saison in der dieci Challenge League nur 2 Minuten gespielt hat. Nach einer Leihe zu Yverdon Sport in der Saison 2022/23 (13 Spiele), wechselt der Aussenverteidiger bis zum Sommer zum FC Aarau.

Der FC Schaffhausen verstärkt sich mit da Silva
Nuno da Silva, der in dieser Saison 15 Mal in der dieci Challenge League zum Einsatz kam (2 Tore, 1 Assist), wechselt vom FC Aarau zum FC Schaffhausen. Der 29-jährige portugiesische Mittelfeldspieler, der früher beim FC Thun, FC Winterthur und dem Grasshopper Club spielte, hat 127 Spiele in der dieci Challenge League (13 Tore, 8 Assists) und 49 Spiele in der Credit Suisse Super League (1 Tor, 3 Assists) absolviert.

29. Januar 2024
FC Sion leiht Poha in die Ligue 2 aus
Nach Heinz Lindner und Yassin Fortuné ist dies der dritte Abgang des FC Sion in der Winterpause: Denis-Will Poha wurde bis Juni an Quevilly Rouen Métropole, 19. der Ligue 2, ausgeliehen. Der 26-jährige französische Mittelfeldspieler kam in dieser Saison nur sporadisch zum Einsatz (9 Spiele, 1 Tor in der dieci Challenge League), nachdem er in der Saison 2022/23 insgesamt 30 Spiele in der Credit Suisse Super League bestritten hatte (1 Tor, 3 Assists).

29. Januar 2024
Navarro wechselt vom FC Schaffhausen zum FC Wil
Der FC Schaffhausen und Javi Navarro lösen ihren bis zum 30. Juni 2025 laufenden Vertrag mit sofortiger Wirkung und in gegenseitigem Einvernehmen auf. Der 27-jährige spanische Offensivspieler kam vor einem Jahr zum FC Schaffhausen. Nach vielversprechenden ersten Monaten (5 Tore und 5 Assists in 9 Spielen) wurde er durch eine Muskelverletzung ausgebremst. In dieser Saison hat er in der dieci Challenge League in 10 Spielen nur ein Tor erzielt. Javi Navarro wird weiterhin in der zweiten Liga spielen, denn er hat sich bis zum Ende der Saison an den FC Wil gebunden.

27. Januar 2024
Defensivverstärkung beim FC Baden
Der FC Baden kann nach Lavdim Zumberi eine zweite Winterverstärkung begrüssen. Der deutsche Aussenverteidiger Tobias Pachonik (29), ein ehemaliger U20-Nationalspieler (10 Länderspiele), wurde beim 1. FC Nürnberg ausgebildet und absolvierte vor 10 Jahren 2 Bundesligaspiele und 5 Spiele in der 2. Liga. Über die Stuttgarter Kickers und Schalke 04 II kam er 2017 nach Italien, wo er 69 Spiele in der Serie B für Carpi absolvierte. Im Jahr 2019 wechselte er nach Venlo in die Eredivsie. In der höchsten niederländischen Spielklasse kam er auf 55 Einsätze, bevor er im vergangenen Jahr nach Stabæk in Norwegen wechselte (15 Spiele).

Zwei Offensivspieler beim FC Schaffhausen
Nach dreieinhalb Jahren in der zweiten deutschen Bundesliga für die Würzburger Kickers (27 Spiele, 7 Tore) und Hansa Rostock (29 Einsätze, 1 Tor) kehrt Ridge Munsy in die Schweiz zurück, wo er sich bis zum Saisonende dem FC Schaffhausen, derzeit Zehnter der Challenge League, verpflichtet hat. In der Schweiz spielte der 34-jährige Stürmer (1,86m, 90kg) bereits für den FC Luzern, FC Lausanne-Sport, Yverdon Sport, SC Kriens, GC und den FC Thun. Auch Bruno Schmutz wird die Offensive des FC Schaffhausen unterstützen. Der 21-jährige schweizerisch-venezolanische Doppelbürger spielte zuletzt für Beroe in Bulgarien, nachdem er seine Ausbildung bei Pumas Unam in Mexiko absolviert hatte.

25. Januar 2024
Surdez geht nach Belgien
Am Vorabend der Wiederaufnahme der Meisterschaft verlässt Franck Surdez seinen Ausbildungsklub Neuchâtel Xamax FCS, dem er seit 2011 die Treue gehalten hatte. Der 21-jährige Offensivspieler unterschreibt einen Dreieinhalbjahresvertrag bei KAA Gent, dem aktuellen Tabellendritten der belgischen Liga. Der Schweizer U21-Nationalspieler (5 Länderspiele) wurde kürzlich für den "Best Player in der Challenge League 2023" nominiert und hat in dieser Saison in 17 Spielen für Xamax 7 Tore und 7 Assists erzielt. Insgesamt kam er in der dieci Challenge League auf 54 Einsätze (11 Tore, 10 Assists).

Honduranischer Nationalspieler wechselt zur AC Bellinzona
Der AC Bellinzona hat sich für einen Stürmer aus Honduras entschieden: Jorge Benguche wird den Angriff der Tessiner in der zweiten Saisonhälfte verstärken. Der 27-Jährige und 11-fache Nationalspieler (3 Länderspiele) hat in seinem Heimatland zwei Saisons beim Erstligisten Olimpia gespielt (58 Spiele, 16 Tore). In seiner Karriere spielte der kräftige Stürmer (1,88 m, 94 kg) auch für Boavista in Portugal (14 Spiele in der Saison 2020/21) und Cerro Largo in Uruguay (2022).

23. Januar 2024
Zumberi findet wieder Anstellung beim FC Baden
Lavdim Zumberi, der seit letztem Sommer vereinslos ist, erhält beim FC Baden eine neue Chance. Vertragslaufzeit bis zum 30. Juni 2025. Der 24-jährige Mittelfeldspieler, der beim FC Zürich ausgebildet wurde, spielte drei Saisons lang für den FC Wil und absolvierte insgesamt 69 Spiele in der dieci Challenge League (6 Tore und 8 Assists).

Sörensen erhält bei der AC Bellinzona einen Neuanfang
Der seit April 2023 verletzte Aris Sörensen verlässt Yverdon Sport nach 19 Einsätzen in der dieci Challenge League (in der Saison 2022/23), um bei der AC Bellinzona einen Neuanfang zu machen. Der 22-jährige Verteidiger wurde bei den Tessinern ausgebildet, bevor er die Jugend von Sampdoria und dem FC Chiasso durchlief.

22. Januar 2024
Neuchâtel Xamax FCS trennt sich von 2 Spielern
Neuchâtel Xamax FCS hat die Verträge von Frank Amoabeng und Amadou Dia N'diaye vorzeitig und mit sofortiger Wirkung aufgelöst. Der 22-jährige italienisch-ghanaische Linksverteidiger kam in dieser Saison nur einmal zum Einsatz (nach 11 Spielen in der Saison 2022/23), und der 24-jährige senegalesische Stürmer musste sich nach 15 Spielen in der letzten Saison (1 Tor/1 Assist) seit letztem Sommer mit einer Einberufung auf die Bank begnügen.

19. Januar 2024
YB-Verteidiger wechselt zum FC Wil
Der FC Wil hat Verteidiger Leo Buljan bis Juni 2026 verpflichtet. Der 19-jährige U19-Nationalspieler spielte zuletzt für den BSC Young Boys, für den er im Herbst 11 Spiele mit der Reserve in der Promotion League absolvierte.

17. Januar 2024
Der erfahrene Lenjani landet beim FC Schaffhausen
Der albanische Ex-Nationalspieler Ermir Lenjani (34) verstärkt den linken Flügel des FC Schaffhausen. Bis letzten Sommer war er bei Ümraniyespor in der Türkei unter Vertrag. In der Schweiz spielte Lenjani für GC, Sion, St. Gallen und Winterthur und absolvierte insgesamt 169 Spiele in der Super League und 128 Spiele in der Challenge League. In Frankreich spielte er auch für Stade Rennais und den FC Nantes.

FC Sion leiht Fortuné in die Ukraine aus
Der FC Sion und der FC Polissya Zhytomyr haben sich über die Ausleihe von Yassin Fortuné geeinigt. Der Franzose wechselt für die nächsten sechs Monate zum ukrainischen Klub - dem Dritten der 1. Liga. Allerdings kann am Ende der Saison eine Kaufoption gezogen werden. Der Offensivspieler Fortuné kam im Herbst auf 12 Einsätze in der Challenge League (1 Assist).

16. Januar 2024
Torhüter Lindner wechselt nach Belgien
Der FC Sion hat sich mit dem belgischen Erstligisten Union Saint-Gilloise auf eine Ausleihe von Heinz Lindner bis zum Saisonende geeinigt. Der österreichische Nationaltorhüter (33) musste sich im Herbst mit zwei Spielen bei der Reserve in der ersten Liga begnügen. In der Saison 2022/23 bestritt der ehemalige GC- und FC-Basel-Torhüter 28 Spiele in der Credit Suisse Super League für die Walliser.

15. Januar 2024
Drei weitere Spieler beim FC Schaffhausen
Sékou Sanogo kehrt in die Schweiz zurück. Der ivorische Mittelfeldspieler (34) ist seit letztem Sommer vereinslos, nachdem sein Abenteuer beim FC Paris in der französischen Ligue 2 zu Ende ging. Sanogo ist in der Schweiz ein alter Bekannter, schliesslich bestritt er zwischen 2010 und 2018 über 200 Spiele in der SFL für den FC Lausanne-Sport, den FC Thun und vor allem den BSC Young Boys. Zudem hat sich der FC Schaffhausen die Dienste von Marc Giger gesichert, der bis zum Saisonende vom FC Paradiso ausgeliehen ist. Der 19-jährige Stürmer erzielte im Herbst 7 Tore in 16 Spielen in der Promotion League. Der ehemalige Juniorenspieler des Grasshopper Clubs hatte in der Saison 2022/23 bereits 7 Tore in der 1. Liga bei Linth 04 erzielt. Der dritte Neuzugang des Tages beim FCS ist Valon Zumberi, ein 21-jähriger deutsch-kosovarischer Verteidiger, der von seinem Heimatverein Hamburg ausgeliehen wurde, für den er zwei Einsätze in der 2. Bundesliga absolvierte.

13. Januar 2024
Iodice kehrt in die Schweiz zurück und schliesst sich dem FC Schaffhausen an
Nach einigen Monaten beim AC Sammaurese in der italienischen Serie D (11 Spiele in der 4. Liga) kehrt Kevin Iodice in die Schweiz zurück. Der 23-jährige Verteidiger stösst zum FC Schaffhausen, der in der dieci Challenge League derzeit auf dem 10. und damit letzten Platz liegt. Der ehemalige Nachwuchsspieler des Grasshopper Club Zürich spielte zwischen 2021 und 2023 zudem für den FC Vaduz (24 Spiele in der SFL).

12. Januar 2024
FC Baden verliert Jakovljevic
Dejan Jakovljevic beendet nach 5 Jahren sein Abenteuer beim FC Baden und gleichzeitig seine Fussballkarriere auf diesem Niveau. Der 32-jährige Mittelfeldspieler hat in dieser Saison 12 Spiele in der dieci Challenge League bestritten, davon 7 in der Startformation. Nach Christopher Teichmann, Fabio Capone, Michael Weber und Michael Schär ist er der 5. Spieler, der im letzten Sommer aktiv am Aufstieg beteiligt war und den Klub nun in der Winterpause verlassen wird-

11. Januar 2024
Der erfahrene Bobadilla kehrt zum FC Schaffhausen zurück
Nach einem halben Jahr in der türkischen 2. Liga für Bandirmaspor (9 Spiele, 1 Tor) kehrt Raúl Bobadilla für die Rückrunde der dieci Challenge League zum FC Schaffhausen zurück. Der 36-jährige ehemalige paraguayische Nationalspieler soll die schlechteste Offensive der Liga (14 Tore in 18 Spielen) verstärken. Von Frühling 2022 bis Sommer 2023 erzielte Bobadilla in 37 Ligaspielen für Schaffhausen 16 Tore und lieferte 3 Assists.

9. Januar 2024
Uruguayer Schetino kehrt in seine Heimat zurück
Andrés Schetino verlässt die AC Bellinzona nach nur einem Jahr. Der uruguayische Mittelfeldspieler kehrt in sein Heimatland bzw. zu CA Fénix, dem aktuellen 13. der ersten Liga, zurück, wo er bereits von 2013 bis 2015 und von 2019 bis 2022 spielte. Schetino (29) hat in dieser Saison sechs Einsätze in der dieci Challenge League absolviert, im Frühjahr 2023 waren es 15.

8. Januar 2024
Sasivari gehört nicht mehr zum Trainerstab des FC Schaffhausen
Selcuk Sasivari gibt seinen Posten als Assistenztrainer beim FC Schaffhausen auf. Der 34-jährige Schweizer war vier Saisons lang für die Munotstädter tätig und sass insgesamt 156 Mal auf der Schaffhauser Trainerbank. Bis er eine neue Herausforderung bei einem Klub gefunden hat, wird Sasivari seine Arbeit als Videoanalyst für die Schweizer Nationalmannschaft fortsetzen. Zur Erinnerung: Der neue Schaffhauser Trainer Christian Wimmer wird von Ervin Gashi, Paulo Menezes und Eren Derdiyok unterstützt.

7. Januar 2024
Kein Afrika-Cup für Mahmoud
Abdallahi Mahmoud, Mittelfeldspieler der AC Bellinzona, der für den Africa Cup of Nations (13. Januar bis 11. Februar) offiziell nominiert war, kann nicht am Turnier mitwirken. Der mauretanische Nationalspieler (26 Länderspiele), der sich am Samstag im Freundschaftsspiel gegen Tunesien (0:0) kurz vor der Halbzeit verletzte, hat einen doppelten Bruch des linken Arms erlitten. Mahmoud wurde am Sonntag operiert und wird mehrere Wochen ausfallen.

5. Januar 2024
Baddy Dega kehrt dem FC Stade Nyonnais den Rücken
Sinclair Baddy Dega wird in der zweiten Saisonhälfte nicht mehr für den FC Stade Nyonnais spielen. Der 25-jährige Mittelfeldspieler, der seit Sommer 2022 für die Waadtländer spielt, will sich nach 14 Spielen in der dieci Challenge League und einem Tor im Herbst einer neuen Herausforderung stellen. Auch der 21-jährige Verteidiger Ilir Selmani verlässt das Team von Christophe Caschili.

3. Januar 2024
Eren Derdiyok beginnt Trainerlaufbahn beim FCS
Im Alter von 35 Jahren schlägt der ehemalige Nationalspieler Eren Derdiyok ein neues Kapitel seiner Karriere auf. Der Stürmer wechselt vom Spielfeld auf die Bank und beginnt seine Trainerlaufbahn bei den Munotstädtern. Er wird Assistent des neuen Trainers Christian Wimmer. Im vergangenen Sommer wechselte der 60-fache Nationalspieler (11 Tore) zum FC Schaffhausen, konnte aber in vier Einsätzen kein Tor erzielen. Gleichzeitig begann Derdiyok seine Trainerausbildung, die er nun hauptberuflich absolvieren wird.

Junger Aussenverteidiger wechselt zum FC Stade Nyonnais
Der FC Stade Nyonnais, der in der dieci Challenge League überraschend Dritter ist, hat Hamza Abdallah für sechs Monate ausgeliehen. Der 20-jährige Rechtsverteidiger kommt vom FC Lausanne-Sport, wo er in diesem Herbst 14 Einsätze für die U21-Mannschaft in der ersten Liga absolvierte. Der ehemalige Jugendspieler des RC Lens und vierfache französische U16-Nationalspieler wurde auch für ein Spiel in der Credit Suisse Super League am 4. November gegen den FC Lugano aufgeboten - ohne zu spielen (3:1).

2. Januar 2024
Der FC Vaduz verstärkt sich mit Gelmi
Der FC Vaduz vermeldet die Verpflichtung von Roy Gelmi. Der 28-jährige Verteidiger wechselt per sofort vom FC Winterthur, wo er seinen noch laufenden Vertrag aufgelöst hat, zum FC Vaduz und unterzeichnet einen Vertrag bis im Sommer 2024 mit der Option zur Verlängerung. Mit erst 11 Jahren wechselte der ehemalige Schweizer U21-Nationalspieler dann in die Juniorenabteilung des FC Zürich. Nach vier Jahren zog es ihn weiter in die Ostschweiz zum FC St. Gallen 1879, wo er während insgesamt acht Jahren seine Fussballschuhe schnürte und im Jahr 2015 seinen ersten Profivertrag unterzeichnen konnte. Nach über 60 Pflichtspielen für die 1. Mannschaft des FCSG wechselte er anschliessend ins Berner Oberland zum FC Thun. Nach einem Abstecher in die höchste Niederländische Liga zum VVV-Venlo unterschrieb er im Sommer 2021 schliesslich beim FC Winterthur. Bei den Zürchern war er beim Aufstieg in die Credit Suisse Super League eine wichtige Teamstütze und absolvierte insgesamt 58 Pflichtspiele für die Winterthurer.

Gashi und Grüter neu beim FCS
Der 33-jährige Ervin Gashi wird Assistent des neuen Head Coach Christian Wimmer. Er wird bereits heute beim Trainingsstart des FC Schaffhausen mit dabei sein. Gashi war als Trainer im Nachwuchsbereich bei GC, Thun und Solothurn tätig. Zuletzt betreute er den FC Prishtina BE sowie als Assistent die Nationalmannschaft von Estland. Neuer Athletiktrainer des FC Schaffhausen wird Walter Grüter. Er besitzt die UEFA-Pro-Lizenz und war in dieser Funktion unter anderem beim FC Basel und dem Grasshoppers Club Zürich tätig. Der bisherige Cheftrainer Bigi Meier bleibt in neuer Funktion beim FCS. Er wird als Talentmanager Bindeglied zwischen Nachwuchs und 1. Mannschaft sein.

29. Dezember 2023
Christian Wimmer ist neuer Trainer beim FC Schaffhausen
Der 38-jährige Deutsche Christian Wimmer übernimmt per 1. Januar 2024 das Amt als Cheftrainer beim FC Schaffhausen. Als aktiver Fussballer war er unter anderem beim HSV unter Vertrag. Seine Karriere musste der gebürtige Bayer aber wegen einer Verletzung früh beenden. Seit 14 Jahren ist er als Trainer aktiv und betreute zuletzt die U19 Mannschaft des VFL Wolfsburg und die U17 Nationalmannschaft von Ungarn. Auch war er für den Deutschen Fussball Bund als Stützpunkt Nachwuchs Cheftrainer tätig. Zuvor coachte Wimmer die U23 und war Interimstrainer der Profimannschaft des SV Wacker Burghausen in der 3. Liga in Deutschland. Christian Wimmer ersetzt André «Bigi» Meier als Head Coach.

Der FC Sion verpflichtet Rusev
Der FC Sion freut sich, bekannt geben zu können, dass eine Einigung mit CSKA 1948 über den Transfer von Georgi Rusev erzielt wurde. Der 25-jährige bulgarische Stürmer wird am 2. Januar im Wallis eintreffen, wo er seine neuen Teamkollegen kennenlernen und die medizinische Untersuchung absolvieren wird. Giorgi Rusev, der während seiner Ausbildung bei DIT Sofia, Elche oder Getafe spielte, absolvierte danach 170 Spiele in Bulgarien, bei CSKA und Septemvri Sofia. Er ist vielseitig einsetzbar und kann sowohl auf der Seite als auch im Sturmzentrum spielen. In allen Wettbewerben erzielte er insgesamt 36 Tore und gab 55 Assists. In der Nationalmannschaft hat der Stürmer 14 Einladungen für die A-Mannschaft erhalten.

20. Dezember 2023
Vaduz verpflichtet Njie
Der FC Vaduz vermeldet die Verpflichtung von Allen Njie. Der 24-jährige Mittelfeldspieler wechselt zum Rückrundenstart zum FC Vaduz und unterzeichnet einen Vertrag bis im Sommer 2024 mit der Option zur Verlängerung. Der gebürtige Liberianer und aktuelle Nationalspieler Liberias kam im Frühjahr 2019 in die Schweiz und wechselte zu den Grasshoppers aus Zürich. Dort schaffte er im darauffolgenden Sommer den Sprung in die 1. Mannschaft und schnürte während knapp zwei Jahren, mit einem kurzen Abstecher nach Kroatien, die Schuhe für die Zürcher. Im Juli 2021 wechselte er dann zum FC Aarau in die Challenge League, wo er bis vor kurzem unter Vertrag stand. Für die Aargauer stand er insgesamt während 66 Pflichtspielen auf dem Platz.

Zverotic wird Sportchef beim FC Aarau
Elsad Zverotic (37) steigt beim FC Aarau in der Hierarchie auf und wird ab 1. Januar neuer Sportchef. Der ehemalige montenegrinische Nationalspieler war seit dem Ende seiner Spielerkarriere im Juni 2021 im sportlichen Bereich des FC Aarau tätig, notabene im Scouting, nachdem er zum Abschluss seiner aktiven Karriere während 3 Jahren auch das FCA-Trikot getragen hatte. Der bisherige Sportchef Sandro Burki konzentriert sich künftig auf seine Rolle als CEO (Geschäftsführer).